2. Schwadron

Das Feldkorps

Das Feldkorps hat sich 1973 gegründet um die Tradition der Dragoner des Reitergenerals Jan von Werth hochzuhalten und das Tanz- und Reservekorps bei ihren Auftritten zu unterstützen. Ebenfalls stellt das Feldkorps bei Bedarf den Elferrat auf den eigenen Sitzungen. Die Gesellschaft um den Schwadronsführer Dr. Martin Müser lebt das Vereinsleben intensiv. Dazu gehören auch während des Jahres zahlreiche Ausflüge und Besichtigungen, sogenannte Aktionsstammtische.
Das ganze Jahr über finden Veranstaltungen statt an denen auch die Partner unserer Mitglieder teilnehmen. Das fängt am Dienstag vor Karneval mit dem „Sessionsklaaf“ an, dem sich in kurzen regelmäßigen Abständen Stammtische anschließen. Daneben bietet die 2. Schwadron Führungen durch Museen oder Besichtigungen von außergewöhnlichen Orten oder Gebäuden an.

Eine Abordnung des Feldkorps nimmt jährlich am Gedenkgottesdienst in Büttgen teil, zu Ehren unseres Namenspatrons Jan von Werth, der am 12. September 1652 verstarb. Nach seinem Wunsch verteilt das Feldkorps im Anschluss Wecken an die Besucher des Gottesdiensts. Zu guter Letzt beschließt die Schwadron jedes Jahr vor Weihnachten mit ihrer traditionellen Barbarafeier.

Das Feldkorps ist seit einigen Jahren federführend mit der Organisation des „Spill öm Jan un Griet“ betraut, das in jeweils neuer Fassung an Weiberfastnacht an der Severinstorburg aufgeführt wird.




Schwadronsvorstand

Schwadronsführer
Dr. Martin Müser
stellv. Schwadronsführer
Oliver Müller
Schatzmeister
Manfred Wucherpfennig
Schriftführer
Jürgen Michaely